PM: Viel mehr als nur ein Musikfestival

Die Jahresmitte rückt näher und die Vorfreude steigt! Vorfreude auf was? Das Rock am Berg Open Air geht in diesem Jahr in die 14. Runde und für viele Menschen ist das Festival inzwischen ein Jahreshighlight.

“Der Vorverkauf läuft super und wir verschicken die Tickets ins gesamte Bundesgebiet.” so Veranstalter Sven Schlossarek. Das Waldstadion Merkers wird durch das Rock am Berg einmal im Jahr zur Pilgerstätte für Fans der antifaschistischen Musikkultur und ist inzwischen lange kein Geheimtip mehr. Gerade in den letzten Jahren erfreut sich das Festival einer stetig wachsenden Bekanntheit. Dafür verantwortlich sind natürlich vor allem die zahlreichen weltweiten Künstler*innen, die beim Festival auftreten.

In diesem Jahr hat sich die Veranstalter*innen-Crew um Sven Schlossarek selber einen jahrelangen Traum erfüllt: Die Band KETTCAR kommt zum Rock am Berg! “Seit Jahren versuchen wir die Band zum Festival zu holen und in diesem Jahr hat es endlich geklappt”, so Schlossarek. Die Hamburger Band um Sänger Marcus Wiebusch ist in der deutschen Pop-Landschaft nicht mehr weg zu denken und ihr Auftritt ist sicher nicht nur für die Veranstalter*innen ein echtes Highlight.

Jedoch soll es auch 2019 nicht bei den eher ruhigeren Klängen bleiben. Mit Frittenbude, Adam Angst oder Sondaschule werden alle tanzwütigen Musikfans auf ihre Kosten kommen. Wer es noch etwas härter braucht, wird bei den Moskauer Bands What we feel und Moscow Death Brigade seine Freude haben. “Von Hip Hop über Punk bis Hardcore setzen wir auch 2019 auf eine bunte Vielfalt und es wird bei den insgesamt fast 30 Acts für jeden etwas dabei sein”, so Mitveranstalter Dirk Dietzel.

Doch auch in diesem Jahr möchte sich das Festival nicht nur auf musikalische Unterhaltung beschränken. Neben zahlreichen Infoständen, wird es wie in den vergangenen Jahren auch wieder eine von der lokalen Partnerschaft für Demokratie „Denk bunt im Wartburgkreis“ geförderte Polit-Bühne geben, die unabhängig vom Festivalticket, kostenlos besucht werden kann. Hier werden neben Filmvorführungen und politischen Diskussionen. Vorträge und Workshops zur politischen Bildung angeboten. “Das Rock am Berg steht für eine klare Haltung gegen rassistische, sexistische und sonstige menschenfeindliche Positionen und das wird auch den Besucher*innen vermitteln. Das Politforum beim Rock am Berg ist ein Ort, bei dem neben der politischen Bildung auch Austausch und Vernetzung all derjenigen ermöglicht werden soll, die sich tagtäglich für ein vielfältiges, weltoffenes und demokratisches Miteinander in unserer Region und darüber hinaus einsetzen”, ergänzt Simon Ortner von der Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie “Denkt bunt im Wartburgkreis” abschließend.

Das Rock am Berg Festival findet vom 13.-15.06.2019 im Waldstadion Merkers statt. Alle Infos rund um das Festival und den Tickets gibt es auf der Homepage des Festivals unter: http://www.rockamberg-merkers.de

The Prim für Killbite dabei!
Spieltage und neue Ticketvarianten verfügbar