Programm auf der Political Stage

Donnerstag, 16.6.2022

15.00 Eröffnung
15.20 – 16.00 Vortrag – “Kritik des Sozialdarwinismus”
16.05 – 16.50

Buchvorstellung – Niklas Franze – “Brasilien über alles – Bolsonaro und die rechte Revolte”

“Brasilien über alles, Gott über allen”, lautete die Wahlkampfparole von Jair Bolsonaro. Sein fulminanter Aufstieg hat Brasilien verändert. Immer mehr Bagger rollen durch den Amazonas-Regenwald, in den Armenvierteln stirbt eine ganze Generation im Kugelhagel, Oppositionelle setzen sich aus Angst ins Ausland ab. Eine unheilige Allianz aus christlichen Fundamentalist*innen, Neoliberalen und Militärs versucht, Brasilien nach ganz rechts zu drehen. Eine “konservative Revolution” hat das Land erfasst. Der ultrarechte Präsident inszeniert sich als Anti-Politiker, der mit den überkommenen Regeln des etablierten Systems bricht. Bolsonaro versteht es, die Klaviatur der sozialen Medien perfekt zu bedienen, und wird von seinen Anhängern wie ein Gott verehrt. Er verkörpert eine neue Art des Rechtsautoritarismus, die keine Panzer auf den Straßen braucht. Sie erkennt die demokratischen Spielregeln formell an, um die Demokratie von innen auszuhöhlen. Das Buch blickt auf ein Land im Krisenmodus. Es fragt: Wie lebt es sich in Brasilien unter Bolsonaro? Was droht dem größten Land Lateinamerikas? Es verschafft Bewegungen und Personen Gehör, die sich gegen die autoritäre Wende zur Wehr setzen. Es sammelt die Stimmen von Sojabaronen und Indigenen, Pastoren und Queer-Aktivist*innen, Polizisten und Favelabewohner*innen. Der Band entwirft das Panorama eines Landes, das vor seiner härtesten Bewährungsprobe steht, und hilft, die historische Tragweite der brasilianischen Entwicklung zu verstehen.

17.00 – 17.45 Vortrag – Madeleine Henfling – “Die Mafia in Thüringen – Blick in den Untersuchungsausschuss Fido im Thüringer Landtag”

Freitag, 17.6.2022

11.00 – 11.55 Vortrag – mobit – “Im Kampf für die „völkische Wiedergeburt“ – Extrem rechte Kampfsportstrukturen in Thüringen”
12.00 – 12.55 Vortrag  – bwt DGB Bildungswerk Thüringen – “»Ausgeliefert« – Migrantische Arbeit bei Amazon und in der Paketzustellung”
13.00 – 13.55 Vortrag – Katharina König-Preuss – “Anti-Antifa im Parlament?”

Samstag, 18.6.2022

10.00 – 11.10

Buchvorstellung – Tobias Ginsburg – “Die Letzten Männer des Westens.”

Antifeministen, rechte Männerbünde und die Krieger des Patriacharts «Der westliche Mann wird unterdrückt, diskriminiert und verweiblicht, er ist vom Aussterben bedroht.» So lautet das Mantra eingefleischter Männerbünde, von Burschenschaftlern und antifeministischen Maskulisten bis zu neurechten Frauenhassern und Neonazis. Tobias Ginsburg hat sich ihnen undercover angeschlossen, um herauszufinden, woher diese tiefen Ängste rühren und was diese Gruppen umtreibt. Er geht dem Zorn testosteronverklebter Sexisten ebenso nach wie den seltsamen verbissenen Männerrechtlern, lässt sich zum «wahren Mann-Sein» anleiten und begleitet rechtsextreme Neonazis bei der kulturellen Penetration des Ostens. Eine gefährliche Reise in fremde Welten mitten unter uns, in die die meisten Männer und Frauen nie vordringen können.

11.15 – 12.15

Theaterstück TAM – “weißes mäuschen und warme pistole”

Kooperationsprojekt vom Theater am Markt Eisenach und dem Landestheater Eisenach, In diesem beleuchtet die Autorin das Leben von Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, den Gründer_innen des »nationalsozialistischen Untergrunds«. Was wir heute vom NSU wahrnehmen, sind Fetzen einer medial aufbereiteten Wahrheit, konsumierbar, aber ohne Nährwert, weil die Faktenlage dürftig ist. Aussagen stehen gegen Aussagen, Böhnhardt und Mundlos sind tot, Beate Zschäpe schweigt und die Akten sind bis 2043 unter Verschluss, sofern sie nicht schon geschreddert wurden.

12.20 – 13.00 Diskussionsrunde – iuventa crew samt kapitän

 

Absage für RaB 2020. Neuer Termin 2021